WJU15: Respektable Leistung gegen Rekordmeister Hypo NÖ

WJU15: Respektable Leistung gegen Rekordmeister Hypo NÖ

 

Am Sonntag, den 24.2. war der Start in den Elite-Cup U15 für die Handballerinnen der Spielgemeinschaft Weiz/Gleisdorf. Als steirische Meisterinnen der U15 haben sich unsere Mädls für den Bundesbewerb qualifiziert und messen sich nun mit den besten Handballteams Österreichs.

Gleich in der ersten von zehn Spielrunden waren die Titelfavoritinnen vom Rekordmeister Hypo Niederösterreich in der Offenburgergasse in Weiz zu Gast. Als zusätzliche Motivation überreichten die Sponsoren Dagmar Großschedl, Paul Harwalik und Werner Frissenbichler die neuen Dressen. Auch die Sportstadt Weiz war mit Sportreferenten Christof Prassl und Frau Vizebürgermeisterin Mag. Iris Toshold prominent vertreten, und sorgten mit für eine tolle Stimmung auf der gut gefüllten Tribüne. Allerdings gab es sportlich an diesem Tag nichts zu holen. Die Weiz-Gleisdorferinnen kämpften beherzt, mussten sich aber mit einem Endstand von 31:17 geschlagen geben. „Wir haben gegen die beste Mannschaft Österreichs verloren. Okay, aber viel Erfahrung gewonnen. Am Anfang war der Respekt möglicherweise zu groß, aber wir haben nie aufgegeben und es kamen auch alle 13 Spielerinnen zum Einsatz. Wir müssen noch aggressiver in die Zweikämpfe und vorne unsere guten Chancen verwerten, dann können wir auch gegen die besten österreichischen Handballteams punkten“, so Trainer Hannes Derler nach dem Spiel.

 

Nächstes Heimspiel (Elite-Cup):

31. März | 16.00 Uhr | Offenburgergasse Weiz 

Gegner: UHC Admira Landhaus

Please follow and like us: